Schnellkontakt*

* Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus.

So erreichen Sie uns:

Telefon: +49 89 4111 23 406
E-Mail: info@projektdp.de
Kontaktdaten

Prozessmanagement für die Energie- und Wasserwirtschaft


Die Inhalte

  • Grundverständnis "Prozessmanagement"
  • Prozessmanagement als Funktion im Unternehmen
  • Prozesse kontinuierlich verbessern und/oder grundlegend verändern
  • Reifegradbestimmung "Prozessmanagement im Unternehmen"
  • Prozessmanagement als "Beobachtungssystem" und als Grundlage für Perspektivenwechsel

Prozesse wirtschaftlich zu steuern und kontinuierlich zu verbessern, ist zu einem wichtigen Thema für jede Fach- und Führungskraft der Energie- und Wasserwirtschaft geworden. Unter dem Druck von Kartellbehörden und Regulierung kommt es darauf an, Prozesse zu optimieren und gleichzeitig die Regulierungsvorschriften effizient umzusetzen.


Das Ziel

Sie erhalten einen Überblick über alle, im Prozessmanagement relevanten Bestandteile und erarbeiten sich selbst das Verständnis für den Einsatz von Prozessmanagement in Ihrem Unternehmen.

Die Zielgruppe

Mitarbeiter/-innen und Führungskräfte aus allen Bereichen eines Unternehmens, die mit Prozessmanagement eine fundierte Grundlage für die tägliche Arbeit und Steuerung suchen.

Die Methode

Theorieeinführung Regelkreismodelle und Hintergrund zum Business Process Mangement (BPM). Auf Fallstudien basierendes Training.


Prozessmanagement-Grundlagen

  • Einführung in das BPM Regelkreismodell
  • Grundverständnis und Erfolgsfaktoren des Prozessmanagements
  • Einbindung der Führungskräfte und Mitarbeiter
  • Neugestaltung und Verbesserung bestehender Prozesse
  • Übersichtliche Darstellung aller prozessrelevanten Informationen
  • Phasen des Prozessmanagements

Prozessmanagement als Funktion im Unternehmen

  • Aufgabenprofil des Prozessmanagers im Unternehmen
  • Organisatorische Verankerung des Prozessmanagers in der Aufbauorganisation
  • Schnittmengen zwischen Prozessmanagement, Organisationsentwicklung und Qualitätsmanagement

Gegenüberstellung: Prozesse kontinuierlich verbessern und/oder grundlegend verändern

  • Einordnung von Prozessprojekten an Hand ihres Veränderungsgrades – ein Überblick über Methoden und Werkzeuge
  • Performance Measurement – Prozesskennzahlen als Indikatoren für eine Veränderungsnotwendigkeit
  • Dimensionen der Veränderung – das Zusammenspiel von Prozess-, IT- und Change Management

Reifegradbestimmung "Prozessmanagement in Ihrem Unternehmen"

  • Bewertungsschema zur Reifegradbestimmung
  • Bericht aus der Praxis

Übungen und Austausch von Praxiserfahrungen mit den Seminarteilnehmern

  • Übung des übergreifenden Prozessverständnisses anhand praxisnaher Aufgaben
  • Durchsprache und Lösung von Problemstellungen aus der täglichen Praxis

Ihr Nutzen

Konsequent ausgerichtet auf den Arbeitsalltag der Energie- und Wasserwirtschaft erhalten Sie Leitfaden und Umsetzungsbeispiele. Das erworbene Wissen ist sofort anwendbar und mehrfach erprobt. Beispiele aus der Praxis runden das Seminar ab. Sie lernen Prozesse methodisch zu analysieren und Konsequenzen abzuleiten. Ebenso die Einbindung aller betroffenen Einheiten und Mitarbeiter.

Ausblick auf Prozessmanagement "intensiv"

Modul 1: Prozessstrategien als Überleitung von Unternehmenstrategie auf Prozessgestaltung
Modul 2: Prozessarchitektur und -organisation – die Wichtigkeit des Prozessmodells für die Ablauforganisation
Modul 3: Prozessoptimierung und –modellierung als Handwerkzeug für die tägliche Unternehmensentwicklung